Zahnmedizin

Kiefergelenks- und Schienentherapie

Nicht knirschen, loslassen!

Kiefergelenk und Kaumuskulatur sind Voraussetzung für jede Bewegung unseres Unterkiefers. Ihr Kiefergelenk nehmen Sie erst wahr, wenn die gesunde Funktion in irgendeiner Weise gestört ist.

Immer weiter zunehmende chronische psychische Anspannung, bedingt durch berufliche, familiäre oder andere soziale Faktoren und gleichzeitiger Mangel an Bewegung bewirken ungenügende Stressbewältigung. Zielorgane sind nicht nur Magen und „Nervenkostüm” – auch die Zähne leiden unter angestauter Anspannung (Zähneknirschen, Bruxismus). Die Muskulatur verspannt und wird schmerzhaft, die Zähne werden empfindlich oder nutzen sich übermäßig ab, das Kiefergelenk beginnt zu knacken oder schmerzt bei Bewegung.

Grundgedanke unserer Behandlung ist der schonende, stufenweise Einsatz von vorzugsweise reversiblen Mitteln (z.B. Okklusionsschiene).

Tipp: Autogenes Training, Yoga und einmal pro Woche eine Fahrradtour, z.B. um den Baldeneysee.


Erfahren Sie mehr über: Zahnmedizin